Gruppengründungen und neues aus den Gruppen

Gruppen in der Gründungsphase werden hier gelistet. Gründungsphase bedeutet, dass sich bereits mehrere Personen zu einem bestimmten Thema gefunden haben und weitere interessierte Teilnehmende gesucht werden. Wenn Sie überlegen, eine Gruppe zu gründen,  unterstützen wir Sie gern dabei.

 

Auch bestehende Gruppen, die sich vergrößern möchten und aktiv neue Teilnehmende suchen, können hier Ihre Gesuche veröffentlichen. Sprechen Sie uns dafür gerne an.



Gruppengründung: Verlassene Eltern

29. November

2021

Mütter und Väter bei denen die Kinder von sich aus den Kontakt zu den Eltern abgebrochen haben, treffen sich jeden 4. Montagnachmittag von 16:00 - 18:00 Uhr in den Räumen des Selbsthilfetreffs an der Iburger Str. 215 in Osnabrück.

 

Eltern die keinen oder nur noch geringen Kontakt zu ihren Kindern haben, können sich mit gleichermaßen Betroffenen in einer vertrauensvollen und geschützten Atmosphäre austauschen und unterstützen.

 

Neue Gruppenmitglieder sind gerne gesehen und herzlich willkommen.

  • Das nächste Treffen findet statt am 27.12.2021 um 16 Uhr.

Kontaktaufnahme bitte über die Selbsthilfekontaktstelle unter

0541 501 3129 oder per Mail.



Gruppengründung: Die Psychonauten

25. Oktober 2021

Die Treffen für Psychiatrie-Erfahrene finden ab dem 26.10.2021 an jedem Dienstag um 18.00 Uhr in der AWO-Wohnanlage, Forststraße 12 in Osnabrück statt.

  • Das erste Treffen am 26.10.2021 findet abweichend in der Gaststätte Balou (Seminarstraße 32, 49074 Osnabrück) unter einhaltung der 2G-Regel statt.

Interessierte, die sich gern regelmäßig in einer Gruppe mit Gleichgesinnten austauschen möchten, sind hierzu herzlich eingeladen. Für die Treffen gelten die üblichen 3G-Regeln. Nähere Informationen: Norbert Arndt : 0176/87178554, Hartmut Carl: 0176/53968618 oder per Mail.



Gruppe in der Startphase: Kaufsucht

25. Oktober 2021

Zwanghaftes Kaufverhalten bedeutet für Betroffene häufig täglich die stundenlange Beschäftigung mit dem Einkaufen, vor allem im Internet. Dieser Zwang steigert sich oftmals so stark, dass auch der Leidensdruck stetig wächst. Es drohen starke finanzielle Konsequenzen, familiäre Probleme und soziale Vereinsamung. In einer Gruppe mit Gleichgesinnten können sich Betroffene gegenseitig dabei unterstützen, ihr Verhalten zu verändern, um sich wieder eigene Grenzen setzen zu können.

  • Das nächste Treffen ist geplant am Donnerstag, 28.10.21 um 20.00 Uhr im Selbsthilfetreff, Iburger Str. 215 in Osnabrück

Nähere Informationen und Anmeldung per Mail oder direkt bei der Initiatorin: 0171/5161034.



Mitglieder gesucht: Online Gruppe für junge Menschen mit Depressionen / Ängsten

18. Oktober 2021

 

Depressionen und Angststörrungen gehören bei jungen Menschen zu den am häufigsten auftretenden psychischen Erkrankungen und bedeuten häufig eine große Einschränkung im alltäglichen Leben.

  • Um sich gegenseitig Kraft und Unterstützung zu geben, sucht die Online-Gruppe für junge Menschen mit Depressionen und / oder Ängsten neue Mitglieder.

Die Anfang des Jahres gegründete Online-Gruppe trifft sich regelmäßig für 90 Minuten an einem Abend in der Woche. Angesprochen sind junge Erwachsene zwischen 18 und 35 Jahren, die Erfahrungen mit Depressionen und/oder Ängsten gemacht haben, sich austauschen und gegenseitig unterstützen möchten.

Besonders vorteilhaft ist das Online-Format, da die Mitglieder ortsungebunden teilnehmen können. Interessierte dürfen sich gerne per Mail oder Tel. (0541 501 8317) an die Selbsthilfekontaktstelle wenden. Die Gruppe freut sich über neue Mitglieder!

 



Gruppengründung: Junge Selbsthilfegruppe ADHS / Autismus

12. Oktober 2021

 

Die Selbsthilfekontaktstelle unterstützt die Gründung einer jungen Selbsthilfegruppe zum Thema Neurodiversität /ADHS / Autismus.

  • Einen Termin für ein erstes Treffen steht noch aus. Die Treffen sollen in Präsenz stattfinden.

Angesprochen sind junge Erwachsene, die Erfahrung mit der Erkrankung ADHS und/oder Autismus gemacht haben, oder sich unter dem Begriff der Neurodiversität wiederfinden. Die Gruppe ist für junge Erwachsene, die sich darüber austauschen und Gleichgesinnte finden möchten. Im Vordergrund soll der Austausch über die Erkrankung und das gegenseitige Verständnis sowie Unterstützung stehen. Alle Interessierten dürfen uns gerne eine Mail schreiben oder unter der 0541 501/8317 anrufen.



Neue Mitglieder gesucht: Licht und Schatten

04.

Oktober 2021

Download
Flyer Licht und Schatten 2021.pdf
Adobe Acrobat Dokument 558.4 KB

"Es tut gut, nicht allein zu sein."

 

Die Selbsthilfegruppe für mehrfach, Langezeit oder chronisch Erkrankte bietet für Frauen und Männer die Möglichkeit zum regelmäßigen Austausch.

Die Gruppentreffen bilden Rückhalt und Unterstützung bei belastenden Situationen und Stimmungslage. Der Austausch mit Frauen und Männern in ähnlichen Lebenssituationen kann dabei Hilfe und Bereicherung für die Einzelnen darstellen.

 

  • Die Treffen finden jeden Dienstag um 16 Uhr im Selbsthilfetreff in Nahne statt.

Im angehängten Flyer finden Sie alle wichtigen Informationen. Anmeldungen und Vermittlung über die Selbsthilfekontaktstelle unter 0541 501/8317 oder per Mail.



Neue Mitglieder gesucht: Frauen und Männer mit Ängsten

20. August 2021

 

Angststörungen gehören zu den am häufigsten auftretenden psychischen Erkrankungen. Betroffene sind häufig stark in ihrem alltäglichen Leben beeinträchtigt. Über die auftretenden Probleme im Alltag zu sprechen, sich aber auch über hilfreiche Tipps und Anregungen mit gleich Betroffenen auszutauschen, kann wieder Mut machen und guttun.

Die Selbsthilfegruppe für Frauen und Männer in Osnabrück sucht nach längerer Corona-Pause nun wieder Interessierte, die sich austauschen möchten.

  • Die Gruppe trifft sich jeden 1. und 3. Dienstag um 18:00 Uhr in Osnabrück.

Nähere Informationen und Anmeldung gerne per Mail oder Tel.: 0541 501/8317.



Gruppengründung:                                                                                                             Mütter von jungen Erwachsenen mit psychischen Erkrankungen und Suchtproblemen

05. August 2021

Die Mütter von jungen Erwachsenen mit psychischen Erkrankungen und Suchtproblemen erleben häufig hohe Belastungen im alltäglichen Leben. Außerdem können familiäre Beziehungen durch die anhaltend hohen Belastungen auseinanderbrechen oder in schwierige Krisen geraten. Es ist geplant, in Melle einen neuen Gesprächskreis für Frauen zu gründen, die sich austauschen und gegenseitig dabei unterstützen möchten, wieder gut für sich zu sorgen.

  • Die Treffen finden jeden zweiten und vierten Donnerstag im Gruppenraum des ehemaligen Gesundheitsamtes in Melle, Wallgarten 1 statt

Nähere Informationen und Anmeldung gerne per Mail oder Tel.: 0541/ 5018018.



Neue Teilnehmende gesucht?

12. Mai 2021

Sucht Ihre Gruppe neue Teilnehmende? Dann melden Sie sich gerne bei uns und wir veröffentlichen ihren Aufruf. Einfach Gruppenthema, eine kurze Beschreibung und die entsprechenden Kontaktdaten angeben.

 

Auch wenn Sie noch nicht die richtige Gruppe gefunden haben und selbst eine Gruppe gründen möchten, dürfen Sie sich gerne melden. Wir unterstützen Sie bei der Gründung.