Digitale Pinnwand

Im Stil einer Pinnwand oder eines schwarzen Brettes möchten wir hier eine digitale Plattform rund um verschiedene Themen aus der Selbsthilfe gestalten. Wir veröffentlichen auch Informationen, die uns von Ihnen zugeschickt werden. Sollten Sie als Selbsthilfegruppen also spannende Informationen, Werbung für Veranstaltungen, Thementage oder Projekte haben, schreiben Sie uns gerne eine Mail. Es soll hier eine Sammlung entstehen, die uns alle zum Nachdenken anregt. Viel Spaß!



Online-Veranstaltung: Der Wert der Selbsthilfe in der Zivilgesellschaft

18.Oktober 2021

Download
Einladung Selbsthilfe Jubiläum 2021.pdf
Adobe Acrobat Dokument 48.7 KB

Mit einer landesweiten Onlineveranstaltung würdigt das Selbsthilfe-Büro Niedersachsen die Jubiläen und die Bedeutung der Selbsthilfe und ihrer Unterstützung.

  • Die Online-Veranstaltung findet statt am Freitag, den 12. November 2021 von 11:00 - 13:00 Uhr

"Wie wichtig die Selbsthilfe als Glied in der Kette zivilgesellschaftlicher Bereiche ist, wurde in der Pandemie noch einmal sehr deutlich. Von der gemeinschaftlichen Hilfe für die Lebensbewältigung der Einzelnen über das gesellschaftliche Engagement durch selbst Betroffene im Gesundheits- und Sozialbereich bis zur Rolle der Selbsthilfe-Unterstützung vor Ort und in Niedersachsen: Die Veranstaltung beleuchtet die wichtigsten Aspekte der Selbsthilfe."

 

Eingeladen sind Selbsthilfe-Kontaktstellen, Selbsthilfegruppen, landesweite Selbsthilfeorganisationen sowie relevante zivilgesellschaftliche Einrichtungen aus den Bereichen Gesundheit und Soziales und Vertreter*innen aus der Politik.

 

Dem angehängten Flyer ist das Programm zu entnehmen. Das Selbsthilfe-Büro bittet um Anmeldung bis zum 08. November unter www.selbsthilfe-buero.de/Jubilaeum2021.

 



"Weiter geht's!" Ideenwettbewerb vom Ehrenamtsmanagement

05.Oktober 2021

Das Ehrenamtsmanagement des Landkreises Osnabrück ruft zu einem Ideenwettbewerb auf:

 

"Mit dem Wettbewerb „Weiter geht’s! Neue Projektideen fürs Ehrenamt“ sollen Projektideen von Engagementgruppen, Vereinen, Initiativen und Einzelpersonen gewürdigt werden, die den Neustart des Engagements nach Corona in den Blick nehmen oder sich mit neuen Perspektiven und zukunftsfähigen Blickwinkeln für das Ehrenamt befassen."

 

Die bis zum 15. November 2021 eingereichten Ideen können darauf abzielen, neue Engagierte für ein Ehrenamt zu gewinnen, bereits Engagierte weiter für ihr Engagement zu motivieren und in den Vereinen und Initiativen neue Engagementformen und -bereiche einzuführen oder weiterzuentwickeln. Der Wettbewerb ist mit einem Preisgeld für die Plätze 1 - 3 dotiert (1000€, 500€ und 300€). Außerdem kann die Projektidee mit Unterstützung des Ehrenamtsmanagements durchgeführt werden.

 

Weitere Informationen zum Wettbewerb sowie den Antrag gibt es hier. Interessierte Einzelpersonen oder Gruppen können sich außerdem unter 0541 5011728 oder per Mail informieren.

 



Die SHG Psychiatrie-Erfahrenen lädt zum 84. Trialog am 30. September ein

22.

September 2021

Die Selbsthilfegruppe Psychiatrie-Erfahrenen lädt zum 84. Osnabrücker Trialog ein.

  • Der 84. Trialog findet statt am Donnerstag, 30. September 2021 um 19:00 Uhr im Kulturzentrum Lagerhalle, Raum 204.

Der Trialog ist der gleichberechtigte Austausch über Psychiatirethemen zwischen Angehörigen, profesionell im psychiatrischen Bereich Tätigen und Psychiatrie-Erfahrenen und wird seit vielen Jahren von der Selbsthilfegruppe Psychiatrie-Erfahrenen ausgerichtet.

 

Diesmal soll es beim Trialog um das Thema "Die psychischen Auswirkungen der Corona-Pandemie" gehen. Dr. Claudia Schulz, die leitende Psychologin des AMEOS Klinikum in Osnabrück wird ein Impulsreferat geben und das Thema umreißen.


Gäste und Interessierte sind herzlich willkommen! Der Eintritt ist frei, jedoch wird aufgrund der Corona-Regeln um Anmeldung per Mail gebeten. In der Lagerhalle ist außerdem die 3G-Regel zu beachten.

 



SHG Pflegende Angehörige: "Patientenverfügungen und warum wir sie brauchen"

14.

September 2021

Darüber möchte ich mit dir sprechen - Patientenverfügungen und warum wir sie brauchen:

 

  • Das nächste Treffen der Selbsthilfegruppe Pflegende Angehörige findet am Montag, 20. September 2021, von 15:00 - 16:30 Uhr im Gemeindehaus der Bonnus-Gemeinde, Obere Martinistraße 54, 49078 Osnabrück statt.

Darüber möchte ich mit dir sprechen - Patientenverfügungen und warum wir sie brauchen:

 

Die Krankenhausseelsorgerin Helga Hollander wird über die Bedeutung einer Patientenverfügung sprechen. Pflegende Angehörige tragen eine hohe Verantwortung sowohl für die pflegebedürftige Person als auch für sich selbst. So ist es wichtig, rechtzeitig Vorsorge für den Notfall zu treffen und u.a. eine Patientenverfügung zu verfassen. An diesem Nachmittag mit Vortrag und Gespräch wird es um Fragen gehen wie eine Patientenverfügung erstellt wird und ob Vorlagen dabei hilfreich sein können, wie sie aufzubewahren und wie oft sie zu aktualisieren ist und auch darum, wie die Patientenverfügung im Ernstfall umgesetzt wird.


Gäste und Interessierte sind herzlich willkommen! Die Teilnahme ist kostenlos. Um Anmeldung wird gebeten. Weitere Informationen und Anmeldung: Tel. 0541-41789 und www.pflegende-angehoerige-os.de

 



Weitblick e.V. veranstaltet Bildungs- und Gesundheitswoche vom 19.09 - 26.09

08.

September 2021

Download
Flyer Programm Aktionswoche.pdf
Adobe Acrobat Dokument 380.5 KB

Mitglieder des Weitblick Osnabrück e.V., eine Gruppe bestehend aus Studierenden, veranstalten eine Bildungs- und Gesundheitswoche vom 19.09 - 26.09 in Osnabrück. Neben einigen Angeboten zu Bildung und Gesundheit möchte die Gruppe in dieser Woche auch einen Spendenlauf durchführen.

 

Die gesammelten Spenden sollen u.a. zum Aufbau eines Recovery-College genutzt werden: "Der Ansatz eines Recovery Colleges umfasst ein ganzheitliches Bildungsangebot von Psychiatrieerfahrenen für Psychiatrieerfahrene und für alle interessierten Personen, die sich zu Themen der psychischen Gesundheit weiterbilden und ihre Gesundheitskompetenz im Austausch mit anderen erweitern wollen. Die Recovery-Gruppe ist ein Ort, wo sich Menschen als Studierende begegnen, um voneinander und miteinander zu lernen und sich zu entwickeln. Es bedeutet, Stärken und Fähigkeiten (wieder-) zu entdecken und den eigenen Alltag autonom zu gestalten."

 

Den Fyler incl. Programm der Aktionswoche finden Sie zum Download. Nähere Informationen zum Gesundheitswoche incl. Spendenlauf gibt es hier. Außerdem gibt es auf der Website noch weitere Informationen zum geplanten Recovery-College. 



Aktionswoche Seelische Gesundheit vom 08. - 18. Oktober

24. August 2021

Unter dem Motto "Gemeinsam über den Berg – Seelische Gesundheit in der Familie" stehen in diesem Jahr besonders die Familien im Fokus.

  • Vom 08. - 18. Oktober findet Deutschlandweit die Woche der Seelischen Gesundheit statt

Wie im letzten Jahr widmet sich die Aktionswoche den Auswirkungen der Corona-Krise. Die Corona-Pandemie war und ist nach wie vor eine große Herausforderung und Belastung für viele Menschen. Besonders Familien, die bereits mit psychischen Erkrankungen oder Suchtproblemen konfrontiert sind, belasten Kontaktbeschränkungen, Homeschooling sowie der Spagat zwischen familiären und beruflichen Verpflichtungen.

So rücken im Rahmen der Veranstaltungswoche vor allem regionale Hilfsangebote für Jung und Alt in den Fokus und werden vorgestellt.

Deutschlandweit ruft das "Aktionsbündnis seelische Gesundheit" psychosoziale Einrichtungen, Selbsthilfeorganisationen und Initiativen dazu auf, sich zu beteiligen.

 

Mehr zum Thema gibt es auf der Website des Aktionsbündnisses Seelische Gesundheit. Unter anderem stehen dort Experteninterviews sowie der Online-Veranstaltungskalender zur Verfügung.



Ameos-Webinar: "Psyche im Gespräch"

13. August 2021

Das Ameos-Klinikum in Osnabrück geht mit einer neuen Webinar-Reihe an den Start. Dazu schreibt das Ameos: "In dem – zunächst erstmal digitalen - Format klären wir über verschiedene psychiatrische und psychosomatische Erkrankungen auf und gehen auf Möglichkeiten der Behandlung ein."

  • Die nächste Veranstaltung ist am 19. August. Schwerpunktthemen sind dieses Mal Essstörungen und Glücksspielsucht.

Die Anmeldung zum Webinar kann unter dem Stichwort "Psyche im Gespräch" per Mail hier erfolgen. Außerdem ist der Flyer zur Veranstaltung für alle Interessierten angehängt.

 

Download
Flyer Webinar Ameos Psyche im Gespräch.p
Adobe Acrobat Dokument 302.0 KB


Deutsche Stiftung für JUNGE ERWACHSENE MIT KREBS - Treffpunkt Weser-Ems

02. August 2021

Die Deutsche Stiftung für junge Erwachsene mit Krebs hat den TREFFPUNKT Weser-Ems ins Leben gerufen.


Der regionale Treffpunkt bildet eine Anlaufstelle für den Austausch junger Betroffener und soll die Verbindung zu anderen Angeboten und Projekten in der Region sein.
Der Treffpunkt ermöglicht die gegenseitige Unterstützung junger Betroffener im Alter von 18 bis 39 Jahren die an Krebs erkrankt sind oder waren, und bietet darüber hinaus die Möglichkeit zum Engagement für das Thema „Junge Erwachsene mit Krebs“. Der regionale Treffpunkt wird von jungen Betroffenen selbst organisiert und vom Team unserer Stiftung bei allen Aktivitäten unterstützt.

Die junge Gruppe von Menschen aus Oldenburg, Bremen und der Region Weser-Ems ist bei Interesse per Website, Instagram oder per Mail erreichbar.



"Chronisch krank während der Pandemie" - Die NAKOS - Info 123 ist da

14. Juli 2021

„Chronisch krank während der Pandemie – Selbsthilfe zwischen Solidarität und Selbstvertretung“ lautet der Schwerpunkt der 123. Ausgabe der Fachzeitschrift NAKOS INFO.

 

Die Pandemie stellte nicht nur die Selbsthilfelandschaft vor große Probleme mit unterschiedlichsten Herausforderungen. Insgesamt 15 verschiedene Einblicke in die Selbsthilfearbeit während dieser Zeit sind in der aktuellen Ausgabe beschrieben. Außerdem erfahren Sie etwas zur Stärkung des Selbsthilfepotenzials pflegender Angehöriger, warum und wie die Selbsthilfegruppen wichtige Stützen während der Pandemie waren und lesen ein Fazit über ein Jahr digitale Selbsthilfegruppentreffen.

 

Die zweimal jährlich erscheinende Zeitrschrift der Nationalen Kontakt- und Informationsstelle zur Anregung und Unterstützung von Selbsthilfegruppen steht hier zum Download bereit.



"Lieber leichter leben" - Begleitung und Beratung von Menschen in Krisen

08. Juli 2021

Wenn Menschen in schwierige Lebenssituationen geraten, ungewollte (Wesens-)Veränderungen an sich bemerken, (Selbst-)Zweifel aufkommen, das eigene Leben schwer fällt oder das Hilfesystem versagt, finden die betroffenen Menschen häufig nicht selbst aus dieser Krise heraus.

 

Zur Bewältigung von Krisen aller Art bieten Hartmut Heyl und Ulrike Pepmöller ein niedrigschwelliges Gesprächsangebot an. Der evangelische Pastor, Psychiatrie Seelsorger und systemische Berater sowie die systemische Beraterin und systemische Coach möchten Menschen in schwierigen Lebenslagen kurz- oder auch längerfristig unterstützen und gemeinsam nach Lösungen suchen. Das Angebot ist freiwillig, unverbindlich und kostenlos.

 

Hartmut Heyl ist unter der 01777498758 oder per Mail zu erreichen. Weitere Informationen zu den Angeboten sind außerdem auf seiner Website zu finden.

Ulrike Pepmüller ist unter 015256770693 oder per Mail zu erreichen.



Die Stadt Osnabrück sucht neue Mitglieder für den Seniorenbeirat

29. Juni 2021

 

Am Freitag, 17. Dezember 2021, wird der Osnabrücker Seniorenbeirat neu gewählt. Die Stadt sucht nun Menschen, die bereit sind, für eine Mitgliedschaft zu kandidieren oder als Delegierte die Mitglieder des neuen Beirates zu wählen.
Der Seniorenbeirat vertritt die Interessen und Belange der über 60-jährigen Menschen, die in Osnabrück wohnen und leben. Bis Ende August haben sie Zeit, um Delegierte und Kandidaten für die Wahl zu gewinnen.

 

Fragen zum Seniorenbeirat und zur anstehenden Wahl des Gremiums beantworten Anette Herlitzius unter der Telefonnummer 0541 3232122 oder per Mail.



Bündnis gegen Depression lädt zum Gesprächsforum ein

22. Juni 2021

Download
Gesprächsforum Depression online.pdf
Adobe Acrobat Dokument 83.5 KB

 

Das Bündnis gegen Depression in Stadt und Landkreis Osnabrück lädt zu einer Gesprächsreihe ein. Das nächste Treffen findet am Dienstag, den 06. Juli 2021 statt (als Zoom-Konferenz). In der Zeit von 18 bis 20 Uhr haben alle interessierten aus dem Kreise der Betroffenen (entweder direkt oder indirekt als Angehörige) die Möglichkeit, sich zum Thema Depression auszutauschen. Wenn gewünscht, lassen sich auch thematische Impulse mit einflechten (z. B. Infos zum Krankheitsbild, der Entstehung oder auch der Behandlung). Um eine Anmeldung wird gebeten. Der Info-Flyer zur Veranstaltung ist hier angehängt.

 



Gruppensuche des Deutschen Angst-Hilfe e.V.

14. Juni 2021

Download
DASH-Mitteilung Online-Gruppensuche.pdf
Adobe Acrobat Dokument 143.0 KB

 

Der Deutsche Angst-Hilfe e.V hat seit Anfang diesen Jahres eine eigene Online-Gruppensuche für Angst-Selbsthilfegruppen online gestell:

"Wir bieten eine Online-Karte für Angstselbsthilfegruppen und Selbsthilfekontaktstellen, die Betroffenen dabei hilft, sich schnell einen Überblick über Selbsthilfeanlaufstellen und –gruppen in ihrer Region oder auch bundesweit zu verschaffen.

Interessierte Gruppen können sich in der Suche der DASH registrieren lassen (siehe das beigefügte PDF). Hier geht es zur Web-Suche.



Bündnis gegen Depression

10. Juni 2021

Immer mehr Menschen leiden an einer Depression. Auch in der Selbsthilfe ist das Thema nach wie vor sehr präsent. Der Umgang mit dieser Erkrankung ist genau so vielfältig wie schwierig.

Das Bündnis gegen Depression Osnabrück informiert auf ihrer Seite über Nachrichten zum Thema, aktuelle Veranstaltungen und gibt Tipps zum Umgang sowie Anlauf- und Beratungsstellen.

 



Die Mut-Tour 2021

02. Juni 2021

Die jährlich stattfindene Mut-Tour möchte in den Sommermonaten deutschlandweit ein Zeichen für weniger Angst und Scham im Umgang mit Depressionen setzen. Dieses Jahr zwar ohne Halt in Osnabrück, dafür aber in vielen Städten in ganz Deutschland:

"Diesen Sommer sind wir von Juli bis September mit 8 Tandem- und 2 Wander-Teams in Deutschland unterwegs. Die Route der diesjährigen MUT-TOUR startet im Niedersächsischen Stadthagen und endet, Stand heute, im Hessischen Bensheim. Neben unseren Tandem-Teams, werden dieses Jahr auch zwei Wander-Teams unterwegs sein."

Mehr Infos zum Projekt und der diesjährigen Tour gibt es hier.



Unbezahlbar + Freiwillig: Ehrenamtspreis Niedersachsen

31. Mai 2021

Seit vielen Jahren zeichnet das Land Niedersachsen gemeinsam mit den VGH Versicherungen und den niedersächsischen Sparkassen vorbildliches bürgerschaftliches Engagement über den Wettbewerb „unbezahlbar & freiwillig“ aus.  Ziel des Preises ist es, die Anerkennungskultur in Niedersachen zu stärken und mehr Menschen für freiwilliges Engagement zu begeistern. Den Flyer zur Aktion gibt es hier.



Qualifizierung und Entwicklung im freiwilligen Engagement

31. Mai 2021

Die Freiwilligen-Agentur der Stadt Osnabrück bietet von April bis November in zahlreichen Workshops ein umfangreiches Fortbildungsprogramm für Ehrenamtliche an. Alle Fortbildungen sind als Online-Veranstaltungen geplant. Die Teilnahme ist kostenlos. Nähere Informationen finden Sie unter: Stadt Osnabrück: Workshops (osnabrueck.de)



Das Behindertenforum sucht Unterstützung

31. Mai 2021

Sie möchten sich ehrenamtlich engagieren und sich für die Rechte von Menschen mit Behinderungen einsetzen? Werden Sie Mitglied im Behindertenforum Osnabrück (Mitgliedschaft ist kostenlos) und unterstützen Sie das Forum für ein besseres Leben von Menschen mit Behinderungen. Kontakt: Petra Mathiske, behindertenforum-osnabrueck@osnanet.de